3D Röntgen (Digitale Volumentomografie)

In unserer Nürnberger Praxis verfügen wir über einen digitalen Volumentomographen (DVT). Das Gerät ermöglicht dreidimensionale Aufnahmen des gesamten Kiefer- und Gesichtsbereiches.

Wenn das herkömmliche 2D-Röntgenverfahren vor operativen Eingriffen keine ausreichenden Informationen liefert, lässt sich mit einem DVT ein genaueres Bild anatomischer Verhältnisse uns Strukturen erstellen. Mit Hilfe dieser Aufnahmen lässt sich z.B. der Verlauf des Gesichtsnervs, die Kieferhöhle und die Lage verlagerter Zähne/Weisheitszähne bestimmen.

Orthophos.png

Bei der Planung einer Implantatversorgung kann es ebenfalls notwendig sein,  den Verlauf der knöchernen Strukturen räumlich darzustellen, um die Notwendigkeit eines Knochenaufbaus besser abschätzen zu können. Zusätzlich lässt sich schon vor dem Eingriff die Positionierung der Implantate im Kieferknochen dreidimensional simulieren.

Das DVT hat sich hier als wertvolles Hilfsmittel für eine sichere Operationsplanung erwiesen.

Die Strahlenbelastung eines DVTs ist deutlich geringer, als dies bei der Alternative einer CT (Computertomographie) der Fall ist.